Die Kulturvagabunden präsentieren: TRICSSON Video & Konzert

Am 19. Juni gibt es zum ersten Mal das neue Video von TRICSSON „Octopus“ zu sehen. Im Anschluss daran das neue Live Programm.

Präsentiert von den Kulturvagabunden.
Beginn pünktlich um 21h.

Octopus Video Screenshot, Jessyca R. Hauser, Regie & Copyright: Christian Schienerl
Octopus Video Screenshot, Jessyca R. Hauser, Regie & Copyright: Christian Schienerl

Ein Abend mit den Kulturvagabunden und Freunden

Programmpunkte:

Ab 16h geöffnet (bei Schönwetter)

19h: TOP oder FLOP: Die konsquente Plattenversteigerung zum Mitbieten! Wertgeschätzte Platten landen auf dem Teller, bei ausbleibenden Geboten folgt die Vinylzerstörung!

21h: TRICSSON Viedeo Präsentation
anschließend Konzert

Dj’s: Die Kulturvagabunden

Octopus Video Screenshot, Tricsson
Octopus Video Screenshot, Tricsson

 

TRICSSON:
“Don’t you know that they also killed King-Kong”, dieses Bandprojekt bringt “definitely no redemption songs”. Um die ewig wiederkehrenden Monster, die damit einhergehende Selbst-zerfleischung samt anschließender -ironie dreht sich das Programm von tricsson sowie die Musik in einem endlosen Kreislauf von zu erwartenden Enttäuschungen, die sich nicht verarbeiten, nein, sondern ausschließlich kommentieren lassen wollen. Der Comment zum No Comment. „Welcome Ashore“ – erst Leviathan entgangen, wartet an Land nur noch mehr Wahnsinn. – „Fate’s Fake No. 452“. Doch wollen wir auf keinen Fall etwas daraus lernen: soll doch Spannung bleiben, wo das Happy End geht.

Werner Leiner (Bass, Midi Programmierung), Kathrin Stiedl (Gesang, Lyrics), Daniel Pabst (Gitarre)

Die Kulturvagabunden